Hallo ich bin die Lissy,

85 er Baujahr, komme aus Blankenburg und bin mein Leben lang von Tieren umgeben. Zu meinem Haushalt gehören ein Pferd, 3 Hunde, 2 Katzen und jede Menge Chinchillas.

Mit 8 Jahren durfte ich mit dem Reitsport anfangen und da verliebte ich mich schon in mein Pferd Roxana. Mit 11 Jahren gehörte sie mir, kümmerte mich 23 Jahre um sie mit einigen Höhen und Tiefen. Sie schenkte mir noch ein Fohlen, meine Raja, welche ich aufziehen durfte. Eine tolle Zeit, Ausritte mit Handpferd, noch als sie 2 Jahre war konnte ich sie frei nebenher laufen lassen.

Roxana musste ich im August 2019 ganz plötzlich einschläfern lassen, ein schwerer Verlust, sie war Familie und Freundin über eine so lange Zeit. Sie wurde 30 Jahre alt und darüber bin ich sehr stolz, denn sie ist älter geworden als alle anderen ihrer Familie.

Chinchillas halte ich seit über 15 Jahren, habe eine kleine Zucht, kümmere mich aber auch um Notfalltiere und bin viel im Tierschutz unterwegs gewesen. Chinchillas sind Herdentiere und somit bin ich in der Haltung auch ein Freund von großen Gruppen.

Ein Katzenmensch war ich nie, aber seit 2018 gehören auch diese zum Haushalt und ich liebe meine Britischen Kurzhaar Damen. Auch hier würde ich wohl keine Katze mehr allein halten, nachdem ich beobachtet habe wie toll sie miteinander umgehen.

Hunde und Bienen hatten wir immer, meine Mama ist Imkerin und züchtete Irish Terrier zu DDR Zeiten.

Nachdem der letzte Hund aus der Zucht nicht mehr da war, hatten wir wirklich einige Jahre keinen Hund.

Über die Pferde traf ich einen wundervollen Mischlingshund namens Maja, man sagte mir ich kann sie mitnehmen und ein paar Tage später, tat ich das auch.

So begann die Zeit der “Secondhand Hunde”. Mein Seelenhund traf ich in unserer Bullterrier Hündin namens Lissy. Großartiges Wesen, niemals böse.

Meine älteste Hündin, Panda kommt aus Rumänien ist 2010 geboren und 2015 habe ich sie adoptiert, nachdem meine Mutter ihre Hündin verlor, lebt meine Maus bei meinen Eltern.

Zwischendurch hatte ich Pflegehunde aus Rumänien und konnte sie erfolgreich nach einer Art Therapie, vermitteln.

Bis dato hatte ich nie “Problemhunde”, aber dann kam Kalle ein Australien Shepherd im Alter von 8 Jahren zu mir, er war jahrelang Wachhund und somit hatten wir Probleme beim treffen auf andere Hunde, viele kennen das Problem. Leider starb Kalle im Oktober 2019.

Aktuell lebt Hera eine Dogo Canario Mischlingshündin bei mir, im letzten Jahr bekam sie 8 Welpen die die gesamte Familie aufgezogen hat. Papa ist ein Hovawart und es kam eine tolle bunte Mischung raus. Behalten wollte ich keinen, doch einer von ihnen klaute mir meinen Autoschlüssel aus der Jackentasche und schlief damit ein. Wer konnte denn da noch wiederstehen? Und Logan wird mich gut auf trab halten.

Beruflich habe ich schon einiges gemacht, ich brauche die Abwechslung und Herausforderung.

Ich habe eine Ausbildung zur IT-Systemkauffrau gemacht, viele Jahre in einem PC-Laden gearbeitet der mir viel Freude gemacht hat. Danach folgte die Tourismus Branche, Verkauf, Vertrieb und die letzten Jahre Gastronomie.

Nach 2 Jahren nur in der Spätschicht, Wochenend Diensten ohne Ende, brauchte ich was neues. Ein Traum war es immer mit Tieren arbeiten zu können und dürfen. Früher schon einiges versucht, doch irgendwie passte es nie.

Dann sah ich die Stellenausschreibung beim Hundeparadies. Ich schob es beiseite, zeitlich ungünstig und dachte, ich hätte doch sowieso keine Chance.

Irgendwann im Bewerbungswahn, da ich unbedingt eine neue Herausforderung suchte, fragte ich nach, ob es denn noch aktuell ist. Schnell setzte ich mich an die Bewerbung und ein Vorstellungsgespräch folgte sehr zeitnah. Als die Zusage kam das wir es probieren, tja meine Freude konnte nichts mehr übertreffen.

Zum einarbeiten fing ich neben meinem Job an und so bauten sich die Stunden und Aufgaben immer mehr auf.

Diese Abwechslung im Beruf, die Hunde zu beobachten und zu lernen macht unglaublich viel Spaß, tolle Kollegen. Stunden fühlen sich an wie Minuten.

Ich verfolge Steve seine Arbeit seit vielen Jahren und das jetzt so nah zu sehen ist unglaublich faszinierend.

Ich danke Steve und Jana von ganzem Herzen für diese Chance.

Eure Lissy 🙂